Allgemein

Drei einfache Methoden gegen erweiterte Poren

Sie bewirken, dass der Gesichtshaut Glätte und Frische fehlen. Was können Sie tun, um die Hautporen zusammenzuziehen? Erweiterte Poren sehen leider unästhetisch und schlecht aus. Wie können Sie also dieses Problem loswerden?

Reinigung

Verwenden Sie zum Waschen antibakterielle Gels, die kleine Schleifpartikel enthalten. Sie entfernen sehr gut alle Verschmuztungen, die sich in den Hautporen ansammeln. Solche Produkte entfernen auch die abgestorbene Oberhaut und verbessern den Blutkreislauf in den Hautzellen. Nach dem Waschen sollten Sie nach dem Gesichtswasser greifen, das Salizylsäure oder Glykolsäure enthält.

Gesichtsmaske

Die wirksamsten Gesichtsmasken sind diese, die grüne Tonerde enthalten. Solche Masken entgiften die Haut, regulieren die Talgproduktion und liefern der Haut viele wertvolle Nährstoffe. Sie ziehen auch die Hautporen zusammen. Eine gute Lösung ist auch eine hausgemachte Maske mit Eiweiß.

Peeling mit Säuren

Im Kosmetikstudio können Sie sich für eine Behandlung mit Säuren entscheiden, die die abgestorbene Oberhaut entfernen. Bei der Behandlung wird in der Regel Glykolsäure in einer hohen Konzentration verwendet. Solche Präparate enthalten auch Vitamine A, C und E. Gleich nach dem Auftragen des Präparats kann die Haut ein bisschen jucken. Dieses Gefühl verschwindet jedoch nach dem Entfernen der Säure.