Haare

Haarkuren zum Selbermachen – die beste Methode für schöne Haare

Eine schnelle Haarkur, die das Aussehen der Haare verbessert und billig ist? Das ist eine natürliche, hausgemachte Haarspülung. Viele Frauen bestätigen, dass solche Spülungen wie Gesichtswasser wirken und nicht nur für die Haare, aber auch für die Kopfhaut sorgen. Perfekte Haare in ein paar Minuten? Probieren Sie natürliche Haarspülungen aus – Sie werden überrascht sein, wie gut sie auf Ihre Haare wirken können.

Natürliche Haarspülung – was ist das?

Das sind sowohl saure Rinsen sowie Spülungen aus natürlichen Pflanzenextrakten. Sie haben eine flüssige Konsistenz und passen zu jedem Haartyp. Die Haarspülungen, die auf Wasser basieren, sind einfach und schnell in der Anwendung. Wir müssen die Haare nach der Haarwäsche einfach mit der Spülung übergießen – und das ist alles. Die Haare müssen noch einmal mit Wasser nicht abgespült werden, aber diese Spülungen, die eine ziemlich dichte Konsistenz haben, müssen abgespült werden. Solche Produkte sind sehr gut für die Haare, denn eine leichte Konsistenz beschwert die Haare nicht und wirkt blitzschnell wie eine professionelle Haarkur ohne Ausspülen. Natürliche Haarspülungen können sogar ein paar Inhaltsstoffe enthalten.

Natürliche Haarspülungen – warum sind sie beachtenswert? Vorteile der natürlichen Haarspülungen

Natürliche Haarspülungen:

  • verleihen den Haaren einen schönen Glanz,
  • glätten die Haare und schließen die Schuppenschicht,
  • regulieren den pH-Wert der Kopfhaut,
  • machen die Haare elastisch,
  • sorgen für das Hydrolipid-Gleichgewicht,
  • schützen vor der UV-Strahlung,
  • stimulieren das Wachstum der Haare und hemmen ihren Ausfall,
  • machen die Haare weich und sorgen für ihren guten Zustand,
  • helfen gegen krause Haare,
  • schützen vor Schäden,
  • sind einfach in der Anwendung,
  • sind frei von chemischen Substanzen, Parabenen und Silikonen.

Natürliche Haarspülungen – Anwendung

Die Haarspülungen können auf zweierlei Weise verwendet werden:

  1. Übergießen Sie feuchte Haare nach der Haarwäsche mit der Spülung und machen dabei eine sanfte Massage. Diese Methode ist schnell, aber leider nicht genau: Die Spülung wirkt dann kürzer auf die Haare.
  2. Tauchen Sie die Haare in die Schüssel mit der Spülung (Sie können mehr Wasser geben) ein. Warten Sie circa 2-3 Minuten und massieren dabei die Kopfhaut.

DIY: Die besten, hausgemachten Haarspülungen

1. Bier-Haarspülung

Vermischen Sie warmes Bier mit einem Glas Wasser und übergießen damit die Haare nach der Haarwäsche.

Eine solche Haarspülung ist ideal für geschwächte, platte Haare, die schnell nachfetten. Sie enthält nämlich Vitamine der B-Gruppe, verleiht den Haaren einen schönen Glanz und macht sie weich.

2. Haarspülung mit Zitronensaft und Leinsamen

Übergießen Sie mit siedendem Wasser drei Löffel Leinsamen und vermischen alles genau. Lassen Sie das Gel abkühlen und gießen es durch ein Sieb ab. Vermischen Sie das Gel mit einem Löffel Zitronensaft und geben ein Glas Wasser zu. Übergießen Sie die Haare mit der Mixtur.

Leinsamen sind ein kosmetischer Hit, den alle Haarfanatikerinnen lieben. Eine solche Spülung verleiht den Haaren einen schönen Glanz, liefert ihnen notwendige Nährstoffe und sorgt für ihren Zustand. Die Zitrone reguliert den pH-Wert der Kopfhaut und sorgt für das Hydrolipid-Gleichgewicht.

3. Spülung mit Birkenwasser

Sie ist einfach vorzubereiten. Sie brauchen weder Kräuter noch Extrakte aus Pflanzen. Vermischen Sie einfach Birkenwasser mit destilliertem Wasser. Birkenwasser ist reich an Vitaminen, Aminosäuren und Mineralsalzen. Eine solche Spülung stärkt die Haarwurzeln, erfrischt die Kopfhaut, regeneriert und verleiht den Haaren einen schönen Glanz, reduziert auch Schuppen, verschafft Linderung und schützt vor Schäden und Reizungen.

4. Essigspülung

Vermischen Sie einen Löffel Apfelessig mit zwei Glas Wasser – übergießen Sie damit die Haare nach der Haarwäsche.

Diese Haarspülung ist eine gute Methode für glatte und glanzvolle Haare. Apfelessig glättet die Haare genauso gut wie ein Serum mit Silikonen, schließt die Schuppenschicht der Haare – die Haare fühlen sich samtweich und glatt an.