Teint

Microneedling selber machen? Kein Problem! – Effekte und Anleitung

Viele Frauen legen auf die tägliche Gesichtspflege einen großen Wert. Eines der beliebtesten Geräte, die Frauen dabei verwenden, ist der Dermaroller, also ein kleines Gerät, das mit feinen Nadeln ausgestattet ist. Wie sollte es verwendet werden und welche Pflegeprodukte werden dazu empfohlen?

Dermaroller – was ist das?

Ein Dermaroller ist ein Gerät, das mit einer Walze ausgestattet ist, die zusätzlich mit winzig kleinen Nadeln bedeckt ist. Ihre Länge und Menge entscheiden über den Endeffekt. Gute Effekte sichern die Nadeln, die von 0,20 bis 0,50 mm lang sind. Je weniger Nadeln das Gerät besitzt, desto besser wirkt es. Die Nadeln rufen Mikroverletzungen hervor, die die natürliche Kollagen-Produktion stimulieren – auf diese Weise wird Kollagen produziert, die für die Straffheit und Elastizität der Haut verantwortet.

Wie sollte der Dermaroller zu Hause verwendet werden?

Bei der Hautpflege mit dem Dermaroller ist die Häufigkeit der Anwendung sehr wichtig. Der Dermaroller sollte jeden Tag nicht verwendet werden – greifen Sie nach dem Dermaroller am besten alle drei Wochen oder einmal pro Monat. Die Haut kann sich dann regenerieren. Die beste Zeit für die Behandlung mit dem Dermaroller ist Herbst oder Winter. Im Sommer sollten Sie auf den Dermaroller verzichten.

Rollen Sie den Dermaroller mit sanftem Druck über die Haut, abwechselnd vertikal, horizontal und diagonal – wiederholen Sie den Vorgang bis zu fünfzehn Mal. Die Behandlung sollte keinesfalls schmerzhaft sein – seinen Sie also vorsichtig.

Dermaroller – Effekte

Die ersten Effekte merken Sie nach zwei oder drei Anwendungen. Der Dermaroller strafft die Haut, verleiht ihr ein schönes Kolorit, verbessert auch den Blutkreislauf in den Hautzellen. Die nächsten Anwendungen des Dermarollers reduzieren Falten, verbessern die Straffheit und Elastizität der Haut. Der Dermaroller reduziert auch Narben und Hautverfärbungen, aber um solche Effekte zu merken, müssen Sie die Behandlung wenigstens zehnmal wiederholen.

Empfohlene Pflegeprodukte

Zunächst sollten Sie die Nadeln desinfizieren – das ist am wichtigsten. Vor und nach der Behandlung sollten Sie also den Dermaroller genau mit einem speziellen Produkt desinfizieren. Das Gerät verursacht nämlich Mikroverletzungen, deshalb ist die Hygiene hier sehr wichtig. Die Behandlung mit dem Dermaroller ist zwar nicht angenehm, aber sie ist auch nicht schmerzhaft. Die ersten Anwendungen können jedoch Unbehagen auslösen.

Welche Pflegeprodukte sollten Sie verwenden? Eine gute Wahl sind die Produkte mit Hyaluronsäure, Kollagen und Vitamin C. Verzichten Sie jedoch auf übliche Produkte, Cremes und Seren aus der Drogerie, denn bei der Behandlung sollten Sie auf professionelle Ampullen setzen. Sie können sie vor oder nach der Behandlung auf die Haut auftragen.