Haare

Wie sollten Sie glatte Haare richtig pflegen? Ein paar geprüfte Methoden

Glatte Haare bereiten in der Regel keine Probleme. Es gibt jedoch manche Techniken, die bewirken, dass Ihre Haare noch besser aussehen werden. Sie brauchen z.B. ein geeignetes Shampoo, das für Ihre Haare auf beste Art und Weise sorgt. Sind Ihre Haare von Natur aus glatt? Oder vielleicht greifen Sie jeden Tag nach dem Glätteisen? Das ist nämlich bei der bewussten Pflege sehr wichtig.

Shampoo für glatte Haare

Wenn Sie ziemlich dicke Haare haben, sollten Sie sie dann zwei- oder dreimal pro Woche waschen. Natürlich glatte Haare können Sie seltener waschen. Verwenden Sie ein regenerierendes oder feuchtigkeitsspendendes Shampoo oder ein spezielles Shampoo für gefärbte Haare, wenn Sie Ihre Haare regelmäßig färben.

Ein Nachteil der glatten Haare ist die Tatsache, dass sie ziemlich schnell nachfetten. Wenn Sie ebenfalls ein solches Problem haben, waschen Sie dann die Haare jeden Tag oder ein paar Mal pro Woche. Für platte Haare wählen Sie ein Shampoo, das ihnen mehr Volumen verleiht. Eine gute Lösung ist auch ein Shampoo mit einer leichten Konsistenz – so bekommen Sie die besten Effekte.

Wie sollten Sie für Ihre Haare sorgen?

Verwenden Sie eine Haarspülung, aber tragen Sie sie lediglich auf die Haarspitzen auf. Die Mehrheit von Masken und Spülungen kann nämlich glatte Haare beschweren. Wählen Sie leichte Produkte, die den Haaren auch mehr Volumen verleihen, und massieren sie lediglich in die Haarspitzen ein. Auf diese Weise schützen Sie die Spitzen und beschweren zugleich die Haare nicht.

Kann das Shampoo die Haare austrocknen?

Wenn Sie häufig nach dem Glätteisen greifen, sind Ihre Haare sicherlich auch trocken. Da das Shampoo die Haare austrocknen kann, sollten Sie die Haare ziemlich selten waschen. Wenn es möglich ist, waschen Sie die Haare am besten einmal, maximal zwei- dreimal pro Woche. Eine gute Lösung ist auch ein feuchtigkeitsspendendes Shampoo für glatte und feine Haare.

Verwenden Sie Shampoos ohne synthetische Inhaltsstoffe

Manche chemische Inhaltsstoffe sind für glatte Haare nicht gut. Sie sollten vor allem auf solche Produkte verzichten, die Sulfate, Parabene und Duftstoffe enthalten. Diese Substanzen können nämlich die Kopfhaut reizen und das Immunsystem negativ beeinflussen. Wenn Ihre Haut für allergische Reaktionen anfällig ist, setzen Sie dann auf natürliche Pflegeprodukte.

Methoden gegen Schuppen

Wenn Sie Probleme mit Schuppen haben, sollten Sie dann auf übliche Shampoos verzichten. Eine zu häufige Haarwäsche kann nämlich dieses Problem verursachen, denn das Shampoo entfernt Talg und trocknet dadurch die Kopfhaut aus. Sie müssen vor allem die Haare seltener waschen. Wenn das keine Effekte bringt, wählen Sie ein spezielles Shampoo, das Schuppen behandelt. Gute Effekte sichern natürliche Produkte mit dem Teebaumöl.